Meine Top 5 Weihnachtsmärkte in Berlin
Virgile Virgile 10.Dec.2016

Meine Top 5 Weihnachtsmärkte in Berlin

Ob Berliner oder Berlin-Besucher - in der Adventszeit gibt es kaum Schöneres, als den Geruch von frisch gebrannten Mandeln und warmen Glühwein. In der Hauptstadt gibt es etliche Möglichkeiten, gemeinsame Zeit mit Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen auf einem Weihnachtsmarkt zu verbringen. Neben dem heiteren Trubel am Alexanderplatz oder der Winterwelt am Potsdamer Platz mit Eislaufbahn gibt es noch viele weitere Weihnachtsmärkte in Berlin. Zum Beispiel diese hier:

WeihnachtsZauber auf dem Gendarmenmarkt

Der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte gehört traditionell zu den schönsten Orten zur Adventszeit. In der historischen Mitte der Hauptstadt, zwischen dem Deutschen und dem Französischen Dom kann man nicht nur auf einer Bühne diverse Musiker und andere Show Acts erleben, sondern sich zwischen weihnachtlichen Snacks und traditionellen Gerichten auch kulinarisch begeistern lassen. Hier gibt es eine gastronomische Vielfalt, wie sonst auf keinem Weihnachtsmarkt in Berlin.

Die weihnachtsliche Stimmung wird mit mit einem Kilometer aus Lichterketten und über 1.000 Weihnachtskugeln noch einmal besonders unterstrichen und an den unzähligen Buden findet sich sicher noch ein kleines Weihnachtsgeschenk.

 

HOLY HEIMAT! Das Winterfestival im Haubentaucher

Auf knapp 3.000 Quadratmetern im Herzen des Szeneviertels Friedrichshain können Besucher sowohl Outdoor, als auch Indoor absolute Highlights erleben. Mit eigener Eisbahn als zentraler Punkt des Festivals, einer Märchenhütte, einem Designmarkt und einem Erlebnisdorf für Kinder gibt es hier genug zu erleben für Jung und Alt.

Alles dreht sich um Unterhaltung, Live-Musik und gutes Essen. Die beliebte Warschauer Straße bekommt hier noch einmal eine ganz neue Facette hinzu.

Weitere Informationen unter http://www.holyheimat.com/

 

300 Jahre Geschichte am Schloss Charlottenburg

Ähnlich wie der Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt lebt das besinnliche Treiben am Schloss Charlottenburg besonders von seinem einzigartigen Ambiente. Neben dem wunderschön beleuchteten Schloss laden die verschiedenen Holzhütten mit Kunsthandwerken, ausgesuchten Köstlichkeiten und verschiedenen Glühwein-Variationen zum Stöbern und Schlemmen ein.

Das weitläufige Gelände um das Schloss herum bietet ausreichend Platz zum Spazieren und Entdecken. Natürlich wird auch für Musik täglich gesorgt, wenn professionelle Blech- und Holzbläser barocke Musik spielen oder Chöre Weihnachtslieder vortragen. Mit zirka 250 Anbietern aus aller Welt bringt der Weihnachtsmarkt zudem internationales Flair in die Hauptstadt.

 

Über den Dächern der Stadt - Weihnachtsmarkt im Klunkerkranich

Die Neukölln Arcaden am U Rathaus Neukölln mögen zum Einkaufen einladen. Aber ein ganz besonderes Erlebnis gibt es im Sommer wie im Winter im Klunkerkranich, dem Kulturdachgarten über Neukölln. Wo es sonst tolles Frühstück gibt, kann man zur Adventszeit auf zwei Etagen Weihnachten über der Stadt entdecken.

Jeden Samstag und Sonntag bieten die verschiedenen Stände nicht nur weihnachtliche Köstlichkeiten, sondern auch Kunsthandwerk, Kleidung, Taschen, Schmuck, Accessoires und vieles mehr - gerade richtig, für ein tolles Weihnachtsgeschenk. Natürlich gibt es zur Stärkung auch Apfelpunsch und Bratwurst, sowie am Nachmittag ein breit gefächertes Kulturprogramm.

 

Die Spandauer Altstadt - Alle Facetten vereint

Wer ein wenig von Allem haben möchte, wird sich beim Spandauer Weihnachtsmarkt am Wohlsten fühlen. Seit über 40 Jahrne findet hier einer der schönsten und traditionsreichsten Weihnachtsmärkte statt, bei der abhängig vom Wochentag von 250 bis 400 Marktstände, Schausteller und Kunsthandwerker zusammenfinden.

Eines der besonderen Highlights ist der Mittelaltermarkt, bei welchem das Feuer ganz heiß geschürt wird und ein Schmied vor Ort an weiteren Kunstwerken arbeitet. Mit prachtvoller Weihnachtstanne und Weihnachtskrippe schafft es der Spandauer Weihnachtsmarkt in jedem Jahr, für besondere Stimmung zu sorgen. Schon lange kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder eine Reise wert.

Nächster Artikel